Seite wählen

Hast du gewusst, dass es einen Welt-Passwort-Tag gibt?

Davon habe ich vor ein paar Wochen zum ersten Mal erfahren und dies zum Anlass genommen, etwas über Passwörter zu schreiben.

Jeweils am ersten Donnerstag im Mai findet der Welt-Passwort-Tag statt, welcher uns daran erinnern soll, wie wichtig Passwörter eigentlich sind und dass wir mit ihnen sorgsam umgehen müssen.

Kennst du die Situation?

Du möchtest dich irgendwo anmelden, aber du hast das Passwort vergessen oder nicht zur Hand? Das ist sicher schon jedem von uns irgendwann einmal passiert…
Darum, Passwörter sind die Schlüssel in der digitalen Welt und sie waren es auch schon früher, als diese noch Losungswort genannt wurden, um Zutritt oder Einlass zu erhalten.

Anforderungen an ein gutes Passwort

Die Zeit der einfachen Passwörter ist definitiv vorbei, als diese noch «sonne23» oder «winter2022» lauten konnten. Heute muss ein gutes Passwort mindestens folgenden Anforderungen entsprechen:

  • Mindestlänge 12 Zeichen
  • Gross- und Kleinbuchstaben
  • Zahlen
  • Sonderzeichen
  • Nicht in einem Wörterbuch vorkommen

Um diesen Anforderungen auf eine einfache Weise gerecht zu werden, kann eine sogenannte Passphrase verwendet werden. Dies ist ein Satz, aus welchem jeweils die Anfangsbuchstaben der Wörter verwendet und nach Bedarf gewisse Wörter durch ein Sonderzeichen ersetzt werden.

Ein gutes Beispiel…

Aus dem folgenden Satz (Passphrase): Ich mache im 2023 eine Weltreise mit meinen 3 Katzen und meinen 4 Hühnern
entsteht das folgende Passwort: Im@23eWmm3Kum4H

Dieses enthält:

  • 15 Zeichen
  • Gross- und Kleinbuchstaben
  • Zahlen
  • Sonderzeichen
  • ist in keinem Wörterbuch vorhanden

Den Satz kannst du dir besser merken und nach ein paar Tagen hast du dich auch an diese Art von Passwort gewohnt. Ich empfehle dir das Passwort mit der Passphrase in einem Passwortmanager abzuspeichern, falls du es trotzdem vergessen solltest.

Entwickle ein Gefühl für Passwörter

Um ein Gefühl für ein sicheres Passwort zu entwickeln, kannst du unter https://checkdeinpasswort.de/ testen, wie schnell ein Passwort geknackt werden kann. Das Resultat für das obige Bespiel ist: «Ein herkömmlicher PC könnte dein Passwort innerhalb von einer Billion Jahren knacken.» Bitte beachte, dass du keine aktuellen oder künftigen Passwörter von dir bei diesem Dienst eingibst.

Obwohl es verlockend und einfach ist, sollte ein und dasselbe Passwort nicht für mehrere Zugänge verwendet werden, da bei einem Passwort-Hack sämtliche Accounts gefährdet sind, welche dasselbe Passwort verwenden. Weiter solltest du deine Passwörter auch nicht auf Papier aufschreiben und rumliegen lassen. Falls du trotzdem auf Papier zum Festhalten von Passwörtern setzt, dann halte deine Notizen sicher unter Verschluss.

Komplexität für mehr Sicherheit

Ein regelmässiger Passwortwechsel erhöht die Sicherheit nicht, sondern nur die Qualität (Komplexität) deines Passwortes. Ein Passwortwechsel ist aber in jedem Fall dann angezeigt, wenn du gehackt wurdest oder nicht sicher bist, ob dein Passwort irgendjemandem bekannt ist.

Behandle aus diesen Gründen dein Passwort wie deine Bankkarte oder den Hausschlüssel. Den PIN deiner Bankkarte oder deinen Hausschlüssel gibst du auch nicht einfach an jemanden weiter, so kannst du es auch mit deinen Passwörtern handhaben.

Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) für mehr Sicherheit

Eine gute Ergänzung zu einem einfachen Login mit Benutzername und Passwort ist die Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA). Mit dieser Methode wird zusätzlich zum Passwort eine weitere Sicherheitskomponente eingegeben, welcher über eine App oder SMS auf das Smartphone zugestellt und somit nur dem Besitzer angezeigt wird. Wenn die Möglichkeit besteht, eine 2FA zu nutzen, empfehle ich dir diese für mehr Sicherheit zu aktivieren.

Wurde dein Passwort bereits gestohlen?

Falls du dir nicht sicher bist, ob du bereits einen Passwort-Hack zu verzeichnen hast, kannst du mit dem HPI Identity Leak Checker oder dem Dienst ‚;–have i been pwned? prüfen, ob dein Passwort oder Account bereits gestohlen und bekannt gemacht wurden. Beachte jedoch, dass diese Seiten keine 100% Gewissheit bieten können. In jedem Falls musst du dein Passwort sofort ändern!

Ich hoffe, ich konnte deine Sensibilität für Passwörter etwas stimulieren und wünsche dir eine sichere Zukunft mit deinen Passwörtern und Accounts.

Publiziert: 02.05.2024
Adrian Riggenbach

Hallo, ich bin Adrian Riggenbach

Ich helfe Solopreneur:innen oder KMU-Geschäftsführer:innen wie dir, deine IT im Griff zu haben und deine Vorhaben zum Fliegen zu bringen.

Hast du Lust auf Weiterkommen, Zusammenarbeit, gemeinsames Erschaffen und erfolgreiche Projekte?

Dann lass uns gemeinsam an deiner Lösung arbeiten!
Buche jetzt deinen kostenlosen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch zu deinem Vorhaben oder deiner Anfrage

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert